Res(e)t and Digest – Regenerative Haltungen

Regeneration

Zeit für Res(e)t and Digest!

Regenerative Haltungen sind äußert nützliche Tools in und nach aussergewöhlichen Stressphasen, bei körperlichen und inneren Spannungszuständen, Hormonungleichgewicht und generell allen psychosomatischen Leiden. Sie unterstützen eine natürliche und tiefe Atmung, und stärken das Nervenkostüm. Wir leben in einer technologisierten Welt und jeder kennt dieses Phänomen, wenn der Arbeitsspeicher vom Handy oder Laptop „vollrennt“und sich „aufhängt“.  Da hilft dann meistens nur mehr der Resetknopf. Ähnlich ergeht es auch unserem Gehirn und Nervensystem. Ständige Dauerberieselung, Dauerbebilderung, Dauerbeschallung, etc. erzeugen Reize/Input und müssen von unserem System verarbeitet werden. Zu viel, zu gleich, zu oft führt zu Dauerreizzuständen und „Systemüberlastung“. Besonders gefährdet sind hier hypersensible Menschen. Der Reizfiltermechanismus von Hochsensiblen lässt weitaus mehr Reize und Eindrücke ins Bewusstsein strömen, als es bei Normalempfindlichen der Fall ist. Regenerative- und Ruhehaltungen wirken also auf unser Körper-Geist-System wie ein Resetknopf beim Computer.

Supta Baddha Konasana / Liegender Schmetterling

Mögliche Wirkungen:

  • Reguliert den Blutdruck
  • fördert Beweglichkeit der Hüftgelenke und beugt Hernien vor
  • lindert Rückenbeschwerden im Lumbalbereich und Ischiasbeschwerden
  • nützt der Verdauung und bringt Erleichterung bei Magenverstimmung, Übersäuerung und Blähungen
  • tonisiert Nieren und Blase
  • verbessert die Durchblutung der Unterleibsorgane, und nützt va. in der Pubertät und Menopause
  • lindert Menstruationsschmerzen (beste Haltung während der Menstruation) und Leukorrhö
  • korrigiert Uterus Prolaps
  • ist sehr hilfreich in allen Phasen der Schwangerschaft

Vorsicht! Diese Haltung soll äußerst bequem sein, Spannungs/Druckgefühle im Rücken oder in den Leisten sind nicht erwünscht. Verwende genügend Hilfsmittel (Bolster, Blöcke, Decken) um deinen Körper optimal zu unterstützen.

Salamba Sarvangasana / Schulterstand

Mögliche Wirkungen:

  • beruhigt das Nervensystem und wirkt so erleichternd bei Schlafstörungen, Bluthochdruck, nervöser Erregung, Spannungszuständen, Atemlosigkeit und Herzklopfen
  • entlastet Nacken- und Schultergürtel
  • lindert Migräne und stressbedingte Kopfschmerzen
  • unterstützt die Hormonbalance und Funktion der Schilddrüse
  • beugt Venenleiden vor
  • nützt den Atemwegen und hilft bei Asthma, Bronchitis, Erkältungen und Nasennebenhöhlenbeschwerden
  • unterstützt die Darmfunktion und lindert Colitis und Obstipation
  • nützt den Unterleibsorganen und wirkt unterstützend bei Blasenbeschwerden, Hernien, Ovarialzysten, Uterus Prolaps und Myomen,
  • lindert Menstruationsprobleme (Schmerzen, Unregelmäßigkeiten, reguliert den Blutfluss wenn man S. Sarvangasana zwischen 2 Zyklen übt)

Vorsicht! Nicht während der Menstruation üben. Bei Bluthochdruck nur nach Halasana (3 Min.) praktizieren.

Shiatsu Termine und Yogakurse:
info@shiatsu-evawilhelm.com
0660/6881002

Du möchtest Yoga üben?

Hier findest du mein Kursangebot
den Stundenplan und die Kursanmeldung.

 

 

 

Hilfreiche Tipps für die eigene Yogapraxis habe ich im Artikel Grundlagen der Yogapraxis  zusammengefasst.

 

 

 

 

Gassho
Eva

 

Reinigungsritual zum Jahresbeginn

Stangl Gehen und Ölziehkur: eine 15 Minuten Morgenroutine zur Entgiftung.

Die Routine – Stangl Gehen

Das Stangl Gehen wirkt stark entgiftend und wird 14 Tage lang täglich bis zu 20 Minuten durchgeführt. Durch das Stangl Gehen werden die Füße sensibilisiert und effektiv massiert. Du brauchst dazu einen Besen/Werkzeugstiel, vorzugsweise aus Holz.

Das Stangl Gehen hilft bei Darmträgheit, allgemeiner Müdigkeit, Spannungszuständen im gesamten Bauchraum und Migräne.

Anleitung: Lege den Werkzeugstiel quer unter beide Füße. Beginne  langsam und locker von den Zehen bis nach hinten zu den Fersen zu gehen und danach von den Fersen wieder nach vorne bis zu den Zehen. Die Fußsohlen sollen dabei 4x bearbeitet werden. An besonders intensiven Stellen ruhig stehen bleiben und den Schmerz veratmen.
Trinke danach ein Glas heißes bis lauwarmes Wasser, damit der Körper die Schlacken ausleiten kann.

Vorsicht: falls der Mund plötzlich austrocknet, oder Schwindel auftritt, für diesen Tag aufhören.
Empfehlenswert ist das Stangl gehen am Tag nach dem Vollmond bzw. bei abnehmendem Mond.

Bei Schlafstörungen ist das Stanglgehen abends sehr hilfreich.
Eine weitere Methode den Körper zu erfrischen, ist das „Taugehen“. Dabei gehst du morgens ca. 30 Sek. barfuß im Schnee, Reif oder Tau (achte dabei auf deine persönliche Wohlfühl- und Schmerzgrenze). Danach ein paar warme Wollsocken anziehen, warm abduschen….

Die Routine – Das Ölziehen

… ist eine unkomplizierte Methode zur täglichen Entgiftung. Besonders auf die Zahn- und Mundgesundheit wirkt sich das Ölziehen positiv aus.

Die Ölziehkur unterstützt dabei den Entgiftungsprozeß, stärkt Zähne und Zahnfleisch.

Durch das Spülen mit hochwertigem Öl werden Zahnbeläge reduziert und schädliche Bakterien in der Mundhöhle getötet. Zusätzlich werden Gifte und Säuren aus der gesamten Mundhöhle und dem Zahnfleisch gezogen. Das Zahnfleisch wird beim Ölziehen massiert und gepflegt.Vorgangsweise: Beim Ölziehen wird morgens auf nüchternem Magen, nach Reinigung von Zähnen und Zunge, 1 TL Bio-Sesamöl 15-20 Minuten lang im Mund hin und her gespült. Danach wird das Öl in ein Papiertaschentuch gespuckt und im Müll entfernt. Die Zähne werden nochmals gründlich gereinigt.

Achtung: Die Flüssigkeit auf keinen Fall Schlucken, da sich in Ihr Giftstoffe ansammeln. Prothesen solltest du diese vor der Anwendung herausnehmen.

Eine detaillierte Anleitung findest Du unter: www.zentrum-der-gesundheit.de/oelziehen.html

Trinke danach mind. ½ Liter warmes bis heißes Wasser und starte deinen Tag mit einer entspannenden Tasse Getreidekaffee.

openhouseShiatsu Behandlungen

Die japanische Körperbehandlungsmethode mobilisiert die Selbstheilungskräfte, fördert die Regenerationsfähigkeit des Körpers und stärkt das Immunsystem.

hier erfahren Sie mehr über Shiatsu…

Der SVS Gesundheitshunderter

Die SVS ermöglicht Ihren Versicherten einen Kostenzuschuss von 100 Euro bei der Inanspruchnahme von Shiatsu Behandlungen.

Die SVS unterstützt ihre Versicherten beim eigenverantwortlichen Umgang mit der persönlichen Gesundheit. Ein Angebot ist der Gesundheitshunderter, durch den Versicherte jährlich einen Kostenzuschuss von 100 € bei der Inanspruchnahme von Shiatsu Behandlungen – bei einer qualifizierten Shiatsu‐Praktikerin, einem qualifizierten Shiatsu Praktiker, die /der die Kooperationsbedingungen für den SVS Gesundheitshunderter erfüllt – erhalten.

Weitere Informationen zum Gesundheitshunderter finden Sie auf der Webseite der SVS unter folgendem Link: Gesundheitshunderter

Read more